OschSU

Die Staatliche Universität Osch (OschSU) ist eine der ältesten Bildungseinrichtungen in Kirgisien und befindet sich im Süden des Landes. Sie wurde im Jahr 1992 als Nachfolgeinstitution des staatlich-pädagogischen Instituts Osch gegründet. Derzeit ist die Staatliche Universität Osch eine der führenden Universitäten in Kirgisien. Sie deckt ein breites Lehr- und Forschungsspektrum ab. Insgesamt sind 25000 Studierende immatrikuliert, darunter 1500 aus dem Ausland und 3000 Mitarbeiter, darunter – 55 mit PhD-Abschluss.

Die Staatliche Universität Osch ist Mitglied der “European Association of International Education” (Niederlande) und der “International Association of Universities” (Frankreich). Das Lehrangebot umfasst 100 Studienrichtungen, eine Ausbildung ist in zehn verschiedenen Sprachen möglich. 24 dieser Studiengänge wurden in einem internationalen Universitätsranking aufgeführt. Des weiteren beteiligt sich die Universität an mehreren internationalen Programmen, beispielsweise IREX, DAAD, INTAS, CEP, HESP und TEMPUS-TACIS.  Sie kooperiert mit mehr als 90 internationalen Universitäten, Stiftungen, öffentlichen Einrichtungen, Botschaften und diplomatischen Vertretern aus  dem Ausland.

Gegenwärtig organisiert die Universität verschiedene Veranstaltungen,welche die Konfliktsituationen der südlichen Region des Landes thematisieren. Zuletzt fand im Dezember 2010 die Konferenz “Menschen zum Frieden aufrufen”  statt. Hauptpartner für unser Projekt  ist die Fakultät für Geschichte und Rechtswissenschaften der Staatlichen Universität Osch. Die Fakultät bildet Fachkräfte in den Studienrichtungen Geschichte, Zollwesen und Soziale Arbeit aus. In einigen dieser Studiengänge wurde das Modulangebot “empirische Untersuchung von lokalen Konflikten” und anderen Disziplinen eingeführt.

Weitere Informationen finden Sie auf der  Web-Seite der OschSU.